GPS-Treffpunkt.de - Outdoor Navigation GPS Forum Foren-Übersicht
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login RSS Feed  •  Downloads 
Einsteiger finden im Bereich "FAQ Bereich - Wissenswertes für Anfänger bis Experten" viele Anleitungen sowie Tipps und Tricks.

 spezielle fahrradkarten- und tourenplanungs-software Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
hborn45
Ist öfter hier


Anmeldedatum: 24.09.2008
Beiträge: 13
Wohnort: köln

BeitragVerfasst am: 24.09.2008, 14:18 Antworten mit ZitatNach oben

hallo,
kann mir jemand sagen, ob es für die garmin geräte (ich selbst habe ein etrex vista hcx) spezielle fahrradkarten gibt?
meine erfahrung mit dem city navigator von mapsource ist leider eher enttäuschend. auch die vom rad.routenplaner 6.0 aufbereiteten routen sind unzureichend, da radwege (z.b. etschtalradweg in südtirol!) sowie befahrbare fußgängerzonen und einbahnstraßen nicht erfasst werden.
garmin kann mir offensichtlich nicht weiter helfen (siehe separaten thread zu testbericht etrex vista).
gruß
herbert


Zuletzt bearbeitet von hborn45 am 24.09.2008, 20:24, insgesamt 4-mal bearbeitet
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Garmin-Admin
Site Admin
Site Admin


Anmeldedatum: 03.12.2007
Beiträge: 1874

BeitragVerfasst am: 24.09.2008, 14:43 Antworten mit ZitatNach oben

Hallo,

von Garmin gibt es nur die Topo, den City Navigator und die Seekarten, aber spezielle Fahrradkarten gibt es nicht. Wie du schon selber erkannt hast, musst du bei der Topo deine Touren selber planen. Wenn du aber viel auf der Straße unterwegs bist, wo also auch Autos fahren, dann kannst du zum City Navigator greifen, denn dieser berechnet dir automatisch eine Route von A nach B ohne das du etwas selber planen musst und falls dir die ausgerechnete Route nicht gefällt, so kannst du diese sehr einfach verändern. Der CityNavigator achtet auch auf Fußgängerzonen und Einbahnstraßen.

Wenn du allerdings abseits der Straße unterwegs bist, z.B, Wanderwege oder Fahrradwege, dann musst du dir deine Touren selber planen. Dann wirst du aber nicht an einer professionellen Tourenplaungssoftware vorbei kommen. Planungsprogramm wie die Touratech QV GPS-Software oder Fugawi sind da die bekanntesten und besten. Auch schön ist es, fertige Routen von http://www.gpsies.com runter zu laden und nach zu fahren.

Hier mal was zum Lesen ich denke das bringt dich weiter:

http://www.moobix.de/einsteiger/gps_ratgeber_fahrrad/software_und_karten_fuer_gps/prm/10775/0/

http://www.adfc-tourenportal.de/adfc/

Zitat:
Bietet Routen nach Wunsch an:
Unser Routing stellt nach Ihren Wünschen eine Strecke zwischen zwei Orten zusammen. Die vorgeschlagene Route kann von Ihnen verändert oder mit anderen Strecken kombiniert werden.


http://www.gpsies.com

Gruß
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenSkype-Name
hborn45
Ist öfter hier


Anmeldedatum: 24.09.2008
Beiträge: 13
Wohnort: köln

BeitragVerfasst am: 24.09.2008, 14:59 Antworten mit ZitatNach oben

hallo,
danke für die hinweise. denen werde ich mal in ruhe nachgehen. probleme sehe allerdings immer dann, wenn ich nicht irgendwelche routen nachfahren will, die andere bereits gefahren sind (bin selbst schon auf solch einer 'tauschbörse' registriert), sondern meine eigene route plane, was die regel ist. da wird dann die unzureichende anpassung der software an radfahrspezifische anforderungen deutlich. du sagst zwar:
Zitat:
Der CityNavigator achtet auch auf Fußgängerzonen und Einbahnstraßen.

aber hier genau ist das problem, denn vielfach sind fußgängerzonen und einbahnstraßen (in gegenrichtung) durchfahrbar. und genau das erkennt bzw. meldet der citynavigator eben nicht, sondern bietet 'idiotische' umwege an.
völlig unverständlich ist auch die eigenschaft, dass bei routen von > 100 km trotz ausschluss von 'fernstraßen' und/oder der vorgabe 'fahrrad' routen über autobahnen vorgeschlagen werden.
du siehst, eine vielzahl von unzulänglichkeiten.
gruß
herbert

_________________
garmin etrex vista hcx
www.herbertborn.de
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Garmin-Admin
Site Admin
Site Admin


Anmeldedatum: 03.12.2007
Beiträge: 1874

BeitragVerfasst am: 24.09.2008, 17:31 Antworten mit ZitatNach oben

Da gebe ich dir Recht, dann führt wohl kein Weg an Touratech QV GPS-Software oder Fugawi vorbei !

Gruß
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenSkype-Name
hborn45
Ist öfter hier


Anmeldedatum: 24.09.2008
Beiträge: 13
Wohnort: köln

BeitragVerfasst am: 24.09.2008, 17:46 Antworten mit ZitatNach oben

scheint so, jedoch:
habe mir gerade die demo-version von fugawis global navigator runtergeladen, komme aber irgendwie nicht damit klar, da ich nur eine grobe weltkarte sehe und einzelne erdteile herauszoomen kann. sonst geschieht nichts.
ich befürchte, dass die handhabung dieser doch recht teuren softwares relativ kompliziert sein wird. hast du da einschlägige erfahrungen, vor allem auch, was die eignung fürs fahrrad betrifft? wird tatsächlich die ganze welt abgedeckt? meines wissens gibt es z.b. für russland gar keine oder nur rudimentäre gps daten, weil das system dort nicht erlaubt ist. was ist mit andere zentralasiatischen ländern (geplante reiseregion für 2010)?
und macht es überhaupt sinn, wenn man mit dem fahrrad auf längere trekking reise geht, natürlich dann ohne laptop, sich auf pc-abhängige systeme zu stützen?
gruß
herbert

_________________
garmin etrex vista hcx
www.herbertborn.de
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Garmin-Admin
Site Admin
Site Admin


Anmeldedatum: 03.12.2007
Beiträge: 1874

BeitragVerfasst am: 24.09.2008, 18:05 Antworten mit ZitatNach oben

Hallo,

ganz leicht ist die Software nicht, du musst dich halt da rein arbeiten. Als Karte musst du dir noch extra z.B. die Top50 kaufen, denn in Touratech QV GPS-Software oder Fugawi sind keine Karten enthalten.

Mit Fugawi kannst du hauptsächlich manuelle Karten via Scanner in den Computer einlesen. Du kannst auch Satelitenbilder nehmen oder jede andere Karte in bmp, jpg, jpeg, und png Format. Nach dem Einlesen musst du die Karte kalibrieren - einstellen, Mapdatum und Koordinatensystem angeben usw. (eigentlich ganz einfach) danach hast du eine Karte auf der du Wegpunkte (also deine Fahrradroute) und Strassen via Tracks einzeichnen kanst usw. dies alles kann man dann an das Gps senden. Somit kannst du also herkömmliche Karten in GPS Karten verwandeln und damit am PC deine Routen planen und übertragen.

Lies wie gesagt mal das hier, da stehen so die Grundlagen drin.
http://www.moobix.de/einsteiger/gps_ratgeber_fahrrad/software_und_karten_fuer_gps/prm/10775/0/

Ich würde dir die Touratech QV GPS-Software mit einer Top50 (Top25 oder Top10 um so niedriger um so detail genauer) Karten von den Landesvermessungsämter empfehlen. Auch passend wären Karten von Magic Maps. Hier mal ein Link mit Infos dazu:

http://www.ttqv.de/download/pdf/topo_freizeitkarten_d.pdf

Du kannst also in TTQV Karten der Landesvermessungsämter (z.B. Top50), Karten von MagicMaps, selber eingescannte Karten und Karten im JPG, JPEG, PNG und BMP Format einfügen und dann deine Routen planen.

Eine Alternative ist mir noch eingefallen und zwar der Tour Explorer 50:
http://www.magicmaps.de/shop/produktliste/details/kategorie/tour-explorer-deutschland/produkt/tour-explorer-50-deutschland.html

Gruß
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenSkype-Name
hborn45
Ist öfter hier


Anmeldedatum: 24.09.2008
Beiträge: 13
Wohnort: köln

BeitragVerfasst am: 24.09.2008, 18:41 Antworten mit ZitatNach oben

das sind ja nun eine ganze reihe von möglichkeiten, mit denen ich mich erst einmal vertraut machen muss.
jedenfalls vielen dank für die hinweise. werde mich mal reinarbeiten und dann ggf. wieder laut geben.

_________________
garmin etrex vista hcx
www.herbertborn.de
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
juergenss
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 08.07.2008
Beiträge: 1237
Wohnort: Gröbenzell

BeitragVerfasst am: 25.09.2008, 22:18 Antworten mit ZitatNach oben

Ich finde, nur für die Tourenplanung sind Programme wie TTQV oder Fugawi zu viel des Guten oder mit Kanonen nach Spatzen geschossen.

Ich denke das Missverständnis liegt daran, dass Herbert meint, er müsse bzw könne Autorouting für die Radtourenplanung verwenden. Man sollte aber Luftlienen-Routing oder Tracks für Radtouren verwenden!
Warum ist das so?
1. Es gibt einfach keine genauen Informationen darüber welche Straßen und Wege, von Fahrrädern und von welchen dieser Fahrräder, also Montain-, Trekking-Bikes oder Rennräder usw und in welche Richtungen und ob Fahrradwege vorhanden und in welche Richtungen befahrbar sind.

2. Selbst wenn es sie gäbe, müsste das Programm noch wissen, ob du lieber schlammige Waldwege, Radwege oder als Rennradfahrer gut asphaltierte Straßen möglichst ohne Radweg fahren willst. Ob du lieber sportlich steile Strecken magst, oder lieber länger aber flacher usw usw.

3. Oft genug sind Radtouren ja Rundkurse, wie willst Du denn das der Computer für dich automatisch einen schönen Rundkurs heraussucht?

Das ist es doch einfacher, Du packst das Problem selbst an, nimmst für die Übersicht eine große Papierkarte z.B. die vom BDR legst sie neben den PC und zeichnest mit der Maus auf dem Monitor Punkt für Punkt die Strecke die Du fahren möchtest.

Willst du nur Rennrad auf Strassen fahren, dann kannst Du das prima auch mit dem Citynavigator machen, da sind wirklich alle Straßen drauf, mehr brauchst Du nicht. Manche benutzen auch fürs Rennrad Autorouting, das geht, hat aber seine Tücken. Ich bevorzuge dafür auch Luftlinienrouting.

Falls Du auf Feld- und Waldwegen radeln willst, brauchst Du digitale Karten für die Routenplanung, die diese Wege enthalten. Wenn Du diese Karte auch auf dem Navi sehen willst, musst Du die Topo von Garmin kaufen.
Auch damit kann man schon ganz gut Touren planen. Willst du noch detailliertere Karteninfos, dann liefern die Tourexplorer von Magicmaps, wie schon von unserem Admin erwähnt, Karten mit sehr guter Auflösung und einer sehr leistungsfähigen Software, die alle Möglichkeiten zu Tourenplanung bietet für einen sehr guten Preis.

Die Topografischen Karten TOP50 der Landesvermessungsämter haben inzwischen IMHO auch eine recht brauchbare Software für die Tourenplanung. Ich habe sie früher diese Karten ausschließlich zur Planung von Touren mit dem Trekkingrad benutzt. Magicmaps bietet inzwischen aber mehr für deutlich weniger Geld. Im Gegensatz dazu ist die TOP10 zwar für die innerörtliche metergenaue Planung für die Gemeindeverwaltung geeignet, sie bietet aber außerorts für die Radtourenplanung praktisch nichts mehr als schon die TOP50.

Gute Einführungsinfo gibst auch unter: http://www.traininx.de/garmin/ratgeber/R_Main.html

Mit dem Vista HCX hast du ein sehr leistungsfähiges Gerät, dass sich prima zum Radfahren und Wandern eignet, das wirst du nach etwas Einarbeitung schon herausfinden. Wenn du allerdings deinen PC nicht auf die Reise mitnehmen willst, musst Du die Touren daran schon vorher planen und dann in Voraus auf dem Gerät speichern. Und da gehen schon Touren für mehrere Wochen rein.

Juergenss

P.S. ich finde, das Forum las sich linksbündig besser.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
hborn45
Ist öfter hier


Anmeldedatum: 24.09.2008
Beiträge: 13
Wohnort: köln

BeitragVerfasst am: 26.09.2008, 00:53 Antworten mit ZitatNach oben

hallo jürgen,

nun, ich wollte nicht gleich die flinte ins korn werfen. deshalb habe ich ja auch hier meine (hoffentlich anfangs-)probleme geschildert in der hoffnung, eben genau solche tipps und hinweise zu erhalten, wie du und auch andere sie hier und in den beiden anderen threads nun gepostet hast/haben.

ganz herzlichen dank dafür, auch wenn ich noch nicht alles verstanden habe. aber das wird schon noch werden, denke ich. werde mich mit den dingen nach rückkehr von meiner 'dolomiten-pässe-platt-fahren tour', die ich morgen für eine woche antrete, intensiver befassen.

aber eine frage schon mal: was ist der unterschied zwischen luftlinien- und autorouting bzw. wie unterscheidet sich das ergebnis dieser beiden vorgehensweisen?

zur erläuterung: ich möchte mich im wesentlichen auf befestigten (asphaltierten) wegen und straßen bewegen, egal ob mit dem renn- oder trekkingrad, dabei meist die kürzeste verbindung außer, wenn diese eine stark befahrene autostraße ist und eine nicht dramatisch längere alternativstrecke existiert.

meine tagesstrecken sind i.d.r. zwischen 120-180 km, bei anspruchsvollem profil (oder motivationsmangel Confused - siehe reisebericht f - die/mi) natürlich auch schon mal darunter.
und: ich fahre viel auch im europäischen ausland, also eine rein deutsche topo hilft mir nicht wirklich.

hoffe, das ist nicht zu kompliziert. Wink

herbert

_________________
garmin etrex vista hcx
www.herbertborn.de
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Garmin-Admin
Site Admin
Site Admin


Anmeldedatum: 03.12.2007
Beiträge: 1874

BeitragVerfasst am: 26.09.2008, 08:05 Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Herbert,

Zitat:
aber eine frage schon mal: was ist der unterschied zwischen luftlinien- und autorouting bzw. wie unterscheidet sich das ergebnis dieser beiden vorgehensweisen?


Luftlinie: Wenn du Luftlinie planst, ist das von A nach B die kürzeste Verbindung (nämlich durch die Luft, ob ein Baum oder Haus dazwischen ist wird nicht beachtet), denn du kannst mit hilfe der Kompassseite die Richtung deines Zieles sehen und dich daran orientieren, das wird häufig beim Geocaching verwendet. Aber da du ja mit dem Bike unterwegs bist, könnte das schwierig werden, wenn z.B. ein Fluss deine Luftlinie kreuzt und du nicht gerada einen Heli im Rucksack hast Wink ! Wer also eine Strecke nach der Option Luftline fährt, sollte entweder viel Zeit haben oder auch Abenteuerlustig sein, wenn er nicht gerade mit dem Flugzeug oder einem Heli unterwegs ist !

Luftlinienrouting mit Tracks oder Routen: Aber Jürgen meinst ja das Luftlinienrouting mit Tracks oder Routen gemeint, da planst du dann einfach deine Route im PC, dafür gibt es ja in Mapsource die Funktion Routenplanung oder du fährt Tracks nach, die du schon einmal gefahren bist oder dir aus dem Internet besorgt hast. Das ist die gängiste Metohde für Wanderer und Fahrradfahrer und Jürgen hat natürlich recht mit seiner Antwort:

Zitat:
Man sollte aber Luftlienen-Routing oder Tracks für Radtouren verwenden!

Warum ist das so?
1. Es gibt einfach keine genauen Informationen darüber welche Straßen und Wege, von Fahrrädern und von welchen dieser Fahrräder, also Montain-, Trekking-Bikes oder Rennräder usw und in welche Richtungen und ob Fahrradwege vorhanden und in welche Richtungen befahrbar sind.

2. Selbst wenn es sie gäbe, müsste das Programm noch wissen, ob du lieber schlammige Waldwege, Radwege oder als Rennradfahrer gut asphaltierte Straßen möglichst ohne Radweg fahren willst. Ob du lieber sportlich steile Strecken magst, oder lieber länger aber flacher usw usw.

3. Oft genug sind Radtouren ja Rundkurse, wie willst Du denn das der Computer für dich automatisch einen schönen Rundkurs heraussucht?


Autorouting: Wie der Name schon sagt, kannst du mit der Autorouting Funktion, im GPS Geräte auch unter der Option "folge Straße" bekannt, deine Route von A nach B automatisch über Straßen planen lassen, das geht von der kleinsten Landstraße bis hin zur Autobahn. Diese Funktion bietet der CityNavigator. Diese Funktion ist dir ja schon bekannt, denn du hast Sie ja anscheinend schonmal benutzt und hast dich darüber geärgert, das der CityNavigator bei "folge Straße", Einbahnstraßen nach den Verkehrsregeln beachtet.

Zitat:
zur erläuterung: ich möchte mich im wesentlichen auf befestigten (asphaltierten) wegen und straßen bewegen, egal ob mit dem renn- oder trekkingrad, dabei meist die kürzeste verbindung außer, wenn diese eine stark befahrene autostraße ist und eine nicht dramatisch längere alternativstrecke existiert.


Dann ist die Frage manuell oder automatisch, ich habe das schon ein paar mal so gemacht. Nehm den CityNavigator und lass dir in Mapsource deine Route von A nach B planen, in Mapsource dann Einstellen, das du Autobahnen vermeiden willst und du die kürzeste Strecke bevorzugst, dann schaust du dir das Ergebnis am PC an und veränderst deiner Route noch nach deinen Wünschen, denn bei > 100km ist die Option "vermeidung von Autobahnen" nicht immer sehr kooperativ Cool ! Die Autorouting Funktion macht aber nur dann Sinn, wenn du wie mit einem Autonavi von A nach B auch wie ein Auto kommen willst.

Du kannst dir auch eine Route automatisch von A nach B planen lassen und dann mit dem Routenwerkzeug einfach nachzeichnen und nach deinen Wünschen verändern, so hast du das Problem nicht, das er dir die Route eventuell später umplant.

Gruß


Zuletzt bearbeitet von Garmin-Admin am 26.09.2008, 08:28, insgesamt 5-mal bearbeitet
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenSkype-Name
hborn45
Ist öfter hier


Anmeldedatum: 24.09.2008
Beiträge: 13
Wohnort: köln

BeitragVerfasst am: 26.09.2008, 08:15 Antworten mit ZitatNach oben

...aber genau so bin ich vorgegangen. mein problem entstand allerdings dann unterwegs, natürlich ohne laptop im minirucksack Wink , als ich die strecke verändern/anpassen wollte. da kamen dann die verrücktesten, schon geschilderten routenvorschläge.
jedenfalls danke für die hinweise!
gruß
herbert
p.s.
ich wär denn mal ab in die dolomiten... mmh!!! Smile

_________________
garmin etrex vista hcx
www.herbertborn.de
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
hborn45
Ist öfter hier


Anmeldedatum: 24.09.2008
Beiträge: 13
Wohnort: köln

BeitragVerfasst am: 26.09.2008, 08:21 Antworten mit ZitatNach oben

ach ja, noch eines: leider heißt es ja nicht 'vermeidung von autobahnen', sondern vielmehr 'vermeidung von fernstraßen' und das ist eine zu grobe definition. während autobahnen natürlich für radler off-limit sind, stellen fern- = bundes- oder nationalstraßen oft sehr attraktive strecken-alternativen dar. leider werden die dann aber auch ausgeblendet, was natürlich am pc korrigiert werden kann, unterwegs aber nicht.

Zitat:

Von Admin:

leider heißt es ja nicht 'vermeidung von autobahnen'

Sorry, meinte ich ja, hab mich nur vertippt!

_________________
garmin etrex vista hcx
www.herbertborn.de
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
kaivi
Neu im Forum


Anmeldedatum: 23.05.2009
Beiträge: 5
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 07.08.2009, 11:34 Antworten mit ZitatNach oben

Hi,
nutze seit einer Woche die auf openstreetmap basierende openmtbmap auf meinem Oregon.
Vorteile:
* Klassifizierung der Wege bzgl. Schwierigkeitsgrad und Untergrund (speziell für MTB wichtig)
* Autorouting für MTB oder Trekkingrad funktioniert (fürs MTB sogar auf Singletrails)
* kost nix
Nachteil:
* Nicht alle Gebiete sind in openstreetmap schon komplett verdatet

Also: Mitmachen! www.openmtbmap.org
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
 Gehe zu:   
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Software Updates dehmer Garmin Montana 600, 650 und 650t 1 12.08.2016, 14:36 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Vista mit Karten-Software verkaufen? echo308 Garmin Oregon und Dakota Serie 3 29.05.2016, 16:11 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge GPSMap 60csx Software für Kajakfahrer rg0_7 Garmin GPSMap 60csx & 76csx 1 27.06.2015, 06:48 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Software Version 3.7 auf Etrex 20 auf... masanella Gelöschte Beiträge 0 26.04.2015, 17:27 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Software Version 3.7 auf Etrex 20 auf... schuasdamichi Garmin Etrex und Geko Serie 3 25.04.2015, 18:25 Letzten Beitrag anzeigen

Bookmark and Share

GPS Forum RSS Feed

  • Sitemap

  • Impressum

  • Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT
    Deutsche Übersetzung von phpBB.de - GPS Forum