GPS-Treffpunkt.de - Outdoor Navigation GPS Forum Foren-Übersicht
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login RSS Feed  •  Downloads 
Einsteiger finden im Bereich "FAQ Bereich - Wissenswertes für Anfänger bis Experten" viele Anleitungen sowie Tipps und Tricks.

 Selbstgescannte Karten für Sportiva Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
kiozen
GPS Experte
GPS Experte


Anmeldedatum: 24.02.2012
Beiträge: 251

BeitragVerfasst am: 15.11.2012, 07:46 Antworten mit ZitatNach oben

scarpanto hat Folgendes geschrieben:
Hast ja Recht - aber auch bei Windows gibt es genug Probleme, da schenken sich die Systeme nichts. Wenn das Zeug mal älter als 2 Jahre ist, hast Du überall Probleme - gestörte Branche ...


Ubuntu ist da schon ein Härtefall. Mit SuSE und RedHat gibt es diese Probleme nicht.

Aber wenn es jetzt geht, ist ja alles ok. QLGT benötigt übrigens 99 Bibliotheken und map2rmap 59. Wobei die meisten einfach eine Randerscheinung von GDAL sein dürften. GDAL kann sehr viel. QLGT benützt nur einen Bruchteil davon. Deswegen wird wohl mehr geladen als wirklich nötig.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
scarpanto
GPS Experte
GPS Experte


Anmeldedatum: 17.01.2012
Beiträge: 118
Wohnort: Oberösterreich

BeitragVerfasst am: 15.11.2012, 08:59 Antworten mit ZitatNach oben

Das stimmt schon, dass Ubuntu bzw. Canonical viel zu oft wesentliche Änderungen macht, die dann Unkompatibilitäten verursachen. Vor allem werden die (angeblichen) Long-Time-Support-Versionen nur unzureichend gepflegt, insbesondere was die Libraries betrifft.

Aber bevor es zu sehr OT wird: danke jedenfalls für Deine Hilfe, die hat mich ein schönes Stück weitergebracht Very Happy

edit: ein Freund hat mir jetzt ein .deb-Paket mit der QLandkarteGT Version 1.5.0 für Ubuntu 10.04 LTS (Lucid Lynx) erstellt. HIER kann man es runterladen.

_________________
Gruß Franz
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
scarpanto
GPS Experte
GPS Experte


Anmeldedatum: 17.01.2012
Beiträge: 118
Wohnort: Oberösterreich

BeitragVerfasst am: 24.11.2012, 09:58 Antworten mit ZitatNach oben

Eine Frage hätte ich noch: in QLandkarteGT ist ja das Standardformat für die Koordinaten xx° yy.zzzz' - das ist für mich ziemlich ungewohnt, ich bevorzuge dezimale Darstellung (xx.yyyy°). Kann man das irgendwo umstellen? ich habe nichts dergleichen gefunden.

_________________
Gruß Franz
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
kiozen
GPS Experte
GPS Experte


Anmeldedatum: 24.02.2012
Beiträge: 251

BeitragVerfasst am: 24.11.2012, 10:05 Antworten mit ZitatNach oben

Geht aktuell nicht. Müsste sich mal jemand drum kümmern.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
scarpanto
GPS Experte
GPS Experte


Anmeldedatum: 17.01.2012
Beiträge: 118
Wohnort: Oberösterreich

BeitragVerfasst am: 22.12.2012, 10:28 Antworten mit ZitatNach oben

So, mal erste Eindrücke des inzwischen angekommenen Sportiva:

- das Gerät liegt gut in der Hand, die Verarbeitung sieht nicht schlecht aus. Ob der von kiozen anderswo angesprochene Batteriedeckel die Jahre überstehen wird ist derzeit nicht zu beurteilen, das hängt von der Qualität des verwendeten Kunststoffmaterials ab.

- Die Menüstruktur ist tatsächlich ziemlich unübersichtlich, überhaupt erinnert das Bedienerinterface eher an einen Organizer mit WinCE-Betriebssystem, dem man zusätzlich einen GPS-Empfänger verpasst hat, als an ein dediziertes GPS-Navi. Der Stylus zum Antippen der Felder am Touchscreen ist unverzichtbares Werkzeug, Bedienung mit Handschuhen ist kaum machbar. Manche Displayinfos setzen auch gutes Sehvermögen voraus.

- Das Gerät meldet sich am PC als schlichter USB-Massenspeicher an, was für Anwender mit entsprechenden PC-Kenntnissen eine optimale Lösung ist. Der manuelle Update der Werkssoftware Vers. 2.4 auf die aktuelle 2.7 gestaltete sich auch ohne die Software CompeGPS Land völlig problemlos.

- Was ich mir unbedingt wünschte: ein flexibleres USB-Kabel. Das Ding ist so steif, dass ich bei längerer Verwendung um die USB-Buchse im Gerät fürchte.

- Und das Beste zum Schluss: die selbstgescannten Karten einzuspielen war ein Klacks, sie funktionierten auf Anhieb - noch mal danke an kiozen. Auch das Rendering der Rasterkarten bei hohem Zoom ist ok, natürlicherweise können die dann nicht mehr absolut scharf dargestellt werden.

_________________
Gruß Franz
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Lunamoon
Neu im Forum


Anmeldedatum: 09.05.2009
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 01.01.2013, 13:58 Antworten mit ZitatNach oben

Ja, der Batteriedeckel.
Diese Woche ist mal wieder eine der beiden "Nasen" abgebrochen. Wenn ich mir im Gehäuse die entsprechenden Gegenstücke anschauen, frage ich mich jedesmal warum um Gotteswillen die Nasen nicht dicker gemacht werden.
Zum Glück gab es bisher immer umgehend kostenlosen Ersatz entweder vom deutschen Vertrieb Variotek oder CompeGPS selbst.

Bedienung mit Finger/Handschuhen:
Klar hätte ich auch noch am liebsten die Tasten meines alten 60csx, aber ich habe mich mittlerweile gut daran gewöhnt den Touchscreen des Sportiva mit der Fingernagelseite zu bedienen. Die Reaktivität des Displays/Software wurde bis zur heutigen 2.7 deutlich verbessert so das ich das meiste zumindest mit üblichen Ganzjahresradhandschuhen erledigen kann.
Die mitgelieferte "Kralle" verwendet ich dann nur wenn ich möglichst präzise eine Stelle antippen will z.b. für Objekt hinweise
Mit dicken Winterhandschuhen sieht das vermutlich etwas anders aus.
Evtl. würde ich mir da eine Perle an den Bedienfinger nähen/kleben.

Klar wäre es toll das Gerät alternativ über Tasten bedienen zu können.
Aber immerhin kann man ja die beiden Hardkeys mit gewissen Funktionen konfigurieren.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
kiozen
GPS Experte
GPS Experte


Anmeldedatum: 24.02.2012
Beiträge: 251

BeitragVerfasst am: 01.01.2013, 18:48 Antworten mit ZitatNach oben

Ich hatte letzten Winter ja einmal das Vergnügen bei Wind, Schnee und Sturm mit Sicht unter 50m eine alternative Route vom Berg herunter zu finden. In der Situation ist ein Gerät mit Tasten Gold wert. Das Sportiva, dass ich damals auch schon dabei hatte, war keine große Hilfe. Für normale Bedingungen reicht es.

Neben den laschen Zapfen am Batteriefach bezweifle ich auch dessen Dichtheit auf lange Sicht. Aber das wird die Zeit zeigen.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Lunamoon
Neu im Forum


Anmeldedatum: 09.05.2009
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 02.01.2013, 15:51 Antworten mit ZitatNach oben

Das Batteriefach selbst schätze ich persönlich da eher als unkritisch ein.
Die Dichtungen im Bereich der Gehäusehälften oder des Überganges zum Display machen mir ein wenig mehr Sorgen.
Wird sich aber in der Tat zeigen.

Allerdings hatte ich nach längerem Aufenthalt im Starkregen(aufm Rad) auch bei meinem Garmin 60csx schon mal Wasser im Batteriefach gefunden.
Evtl. auch nur Kondenswasser(obwohl es mir dafür ein wenig viel vorkam.)

Naja bei solchen Bedingungen betrachte ich mittlerweile die Versprechungen bzgl. Wasserdichtigkeit für elektr. Geräte dieser Art eher mit Vorsicht und schütze Gerät im Zweifelsfall zusätzlich.

Generell sehe ich für best. Funktionen und Situationen Tasten im Vorteil, wenn es auch z.b. bei der Eingabe von Texten/Zeichen Vorteile beim Touchdisplay gibt. Eine Taste ist halt sicherer gedrückt als der Focusbereich eines Softbuttons erwischt.

Unter den von dir beschriebenen vergleichbaren Bedingungen(ok, war Mitte September und nur nicht so kalt, schlechter Sicht und Schneefall) konnte ich das Gerät ohne Probleme benutzen.( Klar, da hatte ich die Handschuhe ausgezogen.)
Z.B ein Joystick zum verschieben der Karte fände ich nicht nur da eine lohnenswerte Alternative.

Ein Kombi aus Taste und Touch wäre halt nicht schlecht.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
scarpanto
GPS Experte
GPS Experte


Anmeldedatum: 17.01.2012
Beiträge: 118
Wohnort: Oberösterreich

BeitragVerfasst am: 05.01.2013, 16:18 Antworten mit ZitatNach oben

Ich denke auch, dass das Batteriefach nicht schlechter abgedichtet ist als bei den Garmin-Geräten. Die Nasen des Batteriedeckels sind allerdings wirklich unnötig winzig ausgefallen.

Was die SW-Version 2.7 anlangt, scheint mir die recht stabil zu sein. Die von kiozen berichteten Abstürze beim Einschalten habe ich jedenfalls damit bisher nicht beobachtet. Die automatische Trackaufzeichnung beurteile ich so wie er - gut gedacht, schlecht umgesetzt. Da bin ich von Garmin bessere Algorithmen gewöhnt. Ohne umfangreiche Ausdünnung sind die Tracks völlig überfrachtetes Datenmaterial. Die Eingangsempfindlichkeit des GPS-Chipsatzes ist zwar nicht so hoch wie die des eTrex H, aber ich erlebe sie im Freien als ausreichend. Besser als die meiner früheren Garmin-Geräte ist sie allemal.

Bei CompeGPS scheint es derzeit auch beim Herunterladen der Produkte größere Probleme zu geben. Die automatische Installation ist bei größeren Dateien unzuverlässig, die ordentliche Abbuchung der zulässigen Installationen scheint auch nicht richtig zu funktionieren. Man bekommt daher jetzt per eMail einen Registrierungscode, mit dem man die Installation freischalten kann. Links auf die Datenfiles sind da aber nicht immer dabei, und wenn die automatische Installation nicht geklappt hat, kann man sie nicht mehr herunterladen - auch wieder traumhaft umgesetzt.

Fazit: wenn man bei Garmin vernünftig Rasterkarten verwenden könnte und deren Kartenmaterial vergleichbare Preise hätte, würde ich das Sportiva wieder verkaufen. So werde ich wohl oder übel mit den Unzulänglichkeiten leben lernen.

_________________
Gruß Franz
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
kiozen
GPS Experte
GPS Experte


Anmeldedatum: 24.02.2012
Beiträge: 251

BeitragVerfasst am: 06.01.2013, 20:38 Antworten mit ZitatNach oben

Ich denke mal der Plastikschnippel bringt nie so dauerhaft und zuverlässig den nötigen Druck auf die Dichtung wie Garmins Lösung aus Metall. Wenn man das Sportiva mit Garmins eTrex Halterung am Rucksack benutzt ist das Gerät ausreichend gegen Wasser geschützt.

Du kannst einstellen, ob du die zuletzt geladenen Dateien beim nächsten Systemstart auch wieder öffnen willst. Dann kommt es zu Abstürzen beim Booten. Das funktioniert bei mir schon mit 1-2 Tracks, 5-10 Wegpunkten und 5-10 Geocaches.

Man kann auch mit Garmin vernünftig Rasterkarten benützen, wenn man die Firmware patched. Tools, um JNX Dateien herzustellen gibt es genügend. Nicht zuletzt QLGT.

Ich war übrigens das Wochenende im Rofan Gebirge beim Lawinenkurs. Schnee und Lawinen hatten wir dicke. Und ich habe mal wieder an meinen eigenen Händen feststellen können, dass das Sportiva bei solchen Witterungsbedingungen einfach nur Spielzeug ist. Wenn vom Buddeln im Schnee die Handschuhe klamm sind, und die Finger anfangen steif zu werden, dann kann man dem Sportiva GUI inklusive Plastikhaken wenig abgewinnen. Die Tasten sind dann zwar auch nicht mehr 100% mit Handschuhen zu treffen, aber alles in allem ist das Garmin immer noch bedienbar. Nicht zuletzt weil die wirklich nötigen Funktionen, wie z.B. Karte verschieben, sich über die Knöpfe recht zuverlässig mit einer Hand erreichen lassen.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
scarpanto
GPS Experte
GPS Experte


Anmeldedatum: 17.01.2012
Beiträge: 118
Wohnort: Oberösterreich

BeitragVerfasst am: 06.01.2013, 21:11 Antworten mit ZitatNach oben

kiozen hat Folgendes geschrieben:
Ich denke mal der Plastikschnippel bringt nie so dauerhaft und zuverlässig den nötigen Druck auf die Dichtung wie Garmins Lösung aus Metall.

Da wirst Du sicher Recht haben - meine Garmins bisher hatten aber auch alle Kunststoffdeckel - die halte ich für gleichwertig. Das Sportiva-Gehäuse ist allgemein weniger robust als die Garmin-Boxen, würde ich sagen. Aber wenigstens verschraubt und nicht zugeklebt ...

Zitat:
Du kannst einstellen, ob du die zuletzt geladenen Dateien beim nächsten Systemstart auch wieder öffnen willst. Dann kommt es zu Abstürzen beim Booten. Das funktioniert bei mir schon mit 1-2 Tracks, 5-10 Wegpunkten und 5-10 Geocaches.

Da bin ich offenbar noch nicht so weit vorgedrungen. Derzeit laufe ich nur hier in der Gegend rum (Traunsee), wo ich mich sowieso auskenne. Da habe ich nur Tracks aufgezeichnet, bin aber keine nachgegangen.

Zitat:
Man kann auch mit Garmin vernünftig Rasterkarten benützen, wenn man die Firmware patched. Tools, um JNX Dateien herzustellen gibt es genügend. Nicht zuletzt QLGT.

Mag sein - im Wesentlichen ärgert mich eigentlich die Präpotenz von Garmin, dem Kunden so wichtige Funktionen einfach vorzuenthalten, damit man mehr Umsatz macht. Im Vergleich zu allem was ich von Garmin kenne ist das Sportiva schon ein wesentlich offeneres System. Wenn ich hier wieder lese, was für Probleme die Leute haben, wenn sie auf der einzigen möglichen SDHC-Karte mehr als ein Produkt draufladen wollen, habe ich schon genug.

Zitat:
Ich war übrigens das Wochenende im Rofan Gebirge beim Lawinenkurs. Schnee und Lawinen hatten wir dicke. Und ich habe mal wieder an meinen eigenen Händen feststellen können, dass das Sportiva bei solchen Witterungsbedingungen einfach nur Spielzeug ist.

Ach schön - da wäre ich auch gerne dabeigewesen Smile
Dass unter solchen Bedingungen jedes Touchscreengerät suboptimal ist, ist mir klar, auch die Dakotas von Garmin. Beim Sportiva ist es halt durch die teilweise winzigen Buttons noch etwas schlimmer. Für mich geht es hauptsächlich um den Einsatz im griechischen Frühling und Herbst, da sind dicke Handschuhe entbehrlich.

In Summe bin ich nicht wirklich glücklich mit dem Gerät, da geht es mir so wie Dir, aber so richtig zufrieden hat mich auch Garmin bisher nicht gemacht. Eigentlich ist die ganze Kartendarstellung den Aufwand nicht wert den sie bedeutet, zumindest nicht für das, wofür ich das Ding brauche. Wenn man sich die Touren gut vorbereitet (falls möglich), kommt man auch mit einem Gerät ohne Kartenanzeige gut über die Runden - ist halt nicht so sexy, das gebe ich schon zu.

_________________
Gruß Franz
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
scarpanto
GPS Experte
GPS Experte


Anmeldedatum: 17.01.2012
Beiträge: 118
Wohnort: Oberösterreich

BeitragVerfasst am: 14.01.2013, 19:11 Antworten mit ZitatNach oben

Für mich leider etwas ärgerlich, weil ich gerade ein Sportiva gekauft habe: es gibt ein Nachfolgemodell. Das hat nicht mehr den von kiozen kritisierten SiRFStar III-Chipsatz, sondern den MTK3339 von Mediatek. Ansonsten liest sich die Beschreibung recht ähnlich wie beim bisherigen Gerät.

_________________
Gruß Franz
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
kiozen
GPS Experte
GPS Experte


Anmeldedatum: 24.02.2012
Beiträge: 251

BeitragVerfasst am: 14.01.2013, 19:16 Antworten mit ZitatNach oben

Ich würde es erstmal abwarten. Sogar die absoluten Hardcore TwoNav Fans auf dem Naviboard üben sich in eher verhaltenem Jubel. Der SirfIII könnte nämlich auch einen Tick besser funktionieren, wenn er besser verbaut wäre. Und ob der neue Chipsatz wirklich im praktischen Vergleich überzeugt, wissen wir, wenn die neue Serie lange genug auf dem Markt ist.

Und es ist auch nicht anzunehmen, dass plötzlich das GUI aufgeräumt wurde und alle Dateien zuverlässig und flott laden. Warten wir es ab.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
scarpanto
GPS Experte
GPS Experte


Anmeldedatum: 17.01.2012
Beiträge: 118
Wohnort: Oberösterreich

BeitragVerfasst am: 15.01.2013, 14:36 Antworten mit ZitatNach oben

Dass man an dem GUI oder dem Dateisystem irgendetwas wesentlich verändert hat, glaube ich auch nicht. Die werden wohl zumindest fürs Erste mal nur das Frontend für den Chipsatz angepasst haben.

Leider veröffentlicht Mediatek auf der neuen Website keine Infos über GPS-Chipsätze mehr, damit kann man nur Vermutungen anstellen. Der MTK3336, den auch Garmin verbaut hat, hat bei mir einen ganz guten Eindruck hinterlassen, was die Empfindlichkeit anlangt. Ein Manko war, dass er scheinbar dadurch auch reflektierte Signale empfangen hat und diese die Positionsberechnung teilweise kräftig in die Irre geführt haben. Ich denke mal, dass der MTK3339 zumindest nicht schlechter ist.

Dass man den SiRFStar III besser hätte verbauen können mag so sein, aber das ist wohl Geschichte, daran wird sich nichts mehr ändern.

_________________
Gruß Franz
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
kiozen
GPS Experte
GPS Experte


Anmeldedatum: 24.02.2012
Beiträge: 251

BeitragVerfasst am: 15.01.2013, 15:30 Antworten mit ZitatNach oben

scarpanto hat Folgendes geschrieben:
Ein Manko war, dass er scheinbar dadurch auch reflektierte Signale empfangen hat und diese die Positionsberechnung teilweise kräftig in die Irre geführt haben. Ich denke mal, dass der MTK3339 zumindest nicht schlechter ist.


Multipath ist bei empfindlichen Chipsätzen leider immer ein Thema. Ich bin der Meinung, dass die 60/62er so gute Aufzeichnungen liefern, weil sie das Problem mit ihrer Quadhelix Antenne etwas mildern. Das wird aber auch von vielen als Quatsch abgetan. Und mit purem Vergleich von Tracks wird man hier auch nichts genaues sagen können. Dazu bräuchte es richtiges Testequipment und einen Zugang zur Chip Firmware.

Es wäre folglich schon ein Vorteil, wenn der Vergleich nicht so eindeutig ungünstig für das neue Sportiva2 ausfällt, wie er für das Sportiva ausfällt. Interessant wird das aber erst 1-2 Jahre nach Erscheinen. Dann sind in der Regel die dicken Bugs draußen.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
 Gehe zu:   
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge nach PC-Crash: Karten neu in Mapsourc... Trematzo Mapsource, BaseCamp und digitale Landkarten von Garmin 0 08.10.2017, 16:23 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge OSM Karten testen oilygolf Kostenlose - Freie digitale GPS Landkarten - z.B. OSM Karten 0 26.09.2017, 15:03 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge OSM-Karten-Installation auf Basecamp ... NAVInski Mapsource, BaseCamp und digitale Landkarten von Garmin 2 12.09.2017, 15:45 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge GTA V6.004 keine Bing Karten mehr limani GPS-Track-Analyse.NET 4 23.08.2017, 17:29 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge GPSMAP 64 S Darstellung der OSM Karte... Cobblestone Garmin GPSmap 64 Serie 1 21.08.2017, 06:04 Letzten Beitrag anzeigen

Bookmark and Share

GPS Forum RSS Feed

  • Sitemap

  • Impressum

  • Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT
    Deutsche Übersetzung von phpBB.de - GPS Forum