GPS-Treffpunkt.de - Outdoor Navigation GPS Forum Foren-Übersicht
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login RSS Feed  •  Downloads 
Schonen Sie die Umwelt indem Sie statt Batterien wiederaufladbare Akkus verwenden!

 OSM Karten verschiedener Länder auf 62s installieren Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
marc
Neu im Forum


Anmeldedatum: 11.01.2014
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 11.01.2014, 09:09 Antworten mit ZitatNach oben

Hallo zusammen,
zwar hab ich schon ne Menge ähnlicher Posts zu dem Thema gelesen, leider bin ich aber GPS Neueinsteiger und muss an dieser Stelle nochmal explizit (vielleicht ein paar doofe) Fragen stellen.

Mein Gerät ist das 62s mit der Topo Deutschland ausschliesslich auf der Micro SD Karte. Ich nutze das Gerät ausschliesslich zum Radfahren, insbesondere MTB. Ich beschäftige mich derzeit damit Karten von anderen Ländern zu nutzen, insbesondere Österreich, Niederlande und Frankreich, da ich u.a. einen Alpencross plane.
Ich habe gesehen, dass oftmals die Länderkarten von Freizeitkarte-OSM.de empfohlen wird. Nun folgende Fragen:
Werden diese Karten auf meinem Rechner installiert und ich ziehe mir dann die jeweilige Länderkarte auf eine Micro SD Karte, die ich dann ins Navi einlege? Wenn ich richtig verstanden habe, ist das offenbar die empfehlenswertste Variante, aber wie genau muss ich das machen?
Kann ich denn mehrere Länder der Freizeitkarten auf 1 Micro SD Karte packen oder braucht jedes Land eine eigene? Gibt es eine maximal Größe der Minro SD die mein Garmin verarbeiten kann?
Zudem:
Da ich unterwegs ein netbook nutze, muss hier wahrscheinlich dann auch das Kartenmaterial installiert werden, oder reicht es, wenn ich dann mein Gerät anschliesse?

Ich traue mich nun nicht, einfach mal drauf los zu probieren, weil ich kein backup des Kartenmaterials habe ... (Kann ich soetwas eigentlich von der micro SD Karte erstellen? macht das Sinn oder verhindert Garmin das Wink)

schon jetzt vielen Dank für Eure Unterstützung!
Viele Grüße, marc
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
schuasdamichi
GPS Experte
GPS Experte


Anmeldedatum: 24.06.2010
Beiträge: 1244
Wohnort: Chiemsee

BeitragVerfasst am: 11.01.2014, 19:23 Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Marc,

die Speicherkarte mit der Garmin-Topo wirst Du wohl immer separat benutzen müssen. Ich weiß zwar nicht, wieviel Speicherplatz dort noch frei ist, aber ich würde mir nicht noch zusätzlich eine OSM-Karte auf diese Speicherkarte laden.

marc hat Folgendes geschrieben:
weil ich kein backup des Kartenmaterials habe ... (Kann ich soetwas eigentlich von der micro SD Karte erstellen?
Ja. einfach die Speicherkarte mit dem Adapter in den PC stecken und den gesamten Inhalt kopieren; eventuell sogar auf eine DVD brennen.

marc hat Folgendes geschrieben:
macht das Sinn oder verhindert Garmin das Wink)
Das macht sogar sehr viel Sinn. Damit kannst Du die Daten wieder zurückspielen, falls sie versehentlich doch mal von der µSD gelöscht wurden. Wenn die Speicherkarte allerdings mechanisch beschädigt ist oder verloren geht, hilft Dir das auch nichts mehr. Ein Umkopieren auf eine andere Speicherkarte funktioniert nicht; die brauchst immer die originale Garmin-Karte.
Ich würde sogar empfehlen, auch ein komplettes Backup des Geräts (Gerätesoftware, Basiskarte, Sprachdateien, Profile usw.) zu machen. Vieles davon kann man sich zwar im Fall der Fälle wieder von der Garmin-Webseite herunterladen, aber so bist Du jedenfalls auf der sicheren Seite.

marc hat Folgendes geschrieben:
Ich habe gesehen, dass oftmals die Länderkarten von Freizeitkarte-OSM.de empfohlen wird.
Das ist natürlich Geschmacksache. Mir persönlich ist das Routingverhalten (besonders für`s MTB oder zum Bergsteigen) etwas zu defensiv. Musst Du aber selber ausprobieren, ob Du mit dieser Karte zurecht kommst. Schlecht ist sie jedenfalls nicht.

Folgendes gehört zwar schon eher in den Fortgeschrittenen-Bereich; ich will es aber der Vollständigkeit halber kurz erwähnen:
Die Freizeitkarte hat von Haus aus relativ wenig Kontrast. Für die Verwendung am Computermonitor ist das vollkommen in Ordnung; man hat nicht gleich das Gefühl, einen Augenkrebs zu bekommen, wie das bei manch anderen knallbunten Karten der Fall ist.
Auf dem Gerätedisplay (zumindest bei den Touchscreen-Modellen, beim 62er könnte es vielleicht besser ausschauen) ist sie aber oft zu blass.
Der Ersteller der Freizeitkarte hat dafür aber eine Lösung parat: Man kann der Karte verschiedene "Designs" (oftmals als TYP-files bezeichnet) verpassen: http://freizeitkarte-osm.de/de/design.html
Das muss man auch wieder selber bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen ausprobieren, was man persönlich als angenehmer empfindet.

marc hat Folgendes geschrieben:
Ich beschäftige mich derzeit damit Karten von anderen Ländern zu nutzen, insbesondere Österreich, Niederlande und Frankreich, da ich u.a. einen Alpencross plane.
Von der Freizeitkarte gibt es auch diverse Regionen. Für Deinen Alpencross wäre z.B. die Alpenkarte zu empfehlen; dann brauchst Du Dich nur mit einer einzigen Karte "herumschlagen".
http://freizeitkarte-osm.de/de/regionen.html

marc hat Folgendes geschrieben:
Werden diese Karten auf meinem Rechner installiert und ich ziehe mir dann die jeweilige Länderkarte auf eine Micro SD Karte, die ich dann ins Navi einlege? Wenn ich richtig verstanden habe, ist das offenbar die empfehlenswertste Variante, aber wie genau muss ich das machen?
Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten; die Freizeitkarte wird auch in mehren Versionen zum Download angeboten.

Wenn Du verschiedene Karten herunterladen und verwenden willst, wäre das die Methode, die auch ich favorisieren würde.
Du wirst ja wahrscheinlich Deine Touren am PC planen bzw. nach der Tour die Trackaufzeichnungen anschauen und ggf. nachbearbeiten wollen. Dafür empfiehlt es sich, die Karten auch auf dem PC zu haben.
Es gibt eine Vielzahl an entsprechenden Computerprogrammen. In Deinem Fall würde ich versuchen, mich mit dem Garmin-Programm BaseCamp anzufreunden. http://www.garmin.com/de-DE/shop/downloads/basecamp
So ganz benutzerfreundlich ist das zwar nicht, aber es bietet Dir speziell für Dein Garmin-Gerät eine Reihe von Features.

Du musst also zuerstmal BeseCamp installieren. Danach lädst Du Dir die entspechende Version der Freizeitkarte "Microsoft Windows: Installationsarchiv für Garmin BaseCamp" herunter. Das ist eine Exe-Datei, die Du nur ausführen musst. Die Karte wird dann ähnlich wie ein Programm auf Deinen Rechner installiert und steht danach in BaseCamp zur Verfügung.
BaseCamp beinhaltet das Unterprogramm MapInstall. Damit kannst Du die Karten dann auf das Gerät oder eine Speicherkarte installieren. Dabei kannst Du auch nur Ausschnitte wählen, mehrere Karten zu einem Set zusammenfassen usw..
Es hängt ein bisschen davon ab, wie Du die Karten dann überträgst, aber in der Regel wird Dir von MapInstall immer ein Datei namens gmapsupp.img erstellt; diese findet Du dann im Ordner "Garmin".
Wenn Du einen weiteren Kartensatz übertragen willst, musst Du diese Datei zuerst umbenennen (z.B. Frankreich.img). Ansonsten wird die "alte" gmapsupp.img durch die neue überschrieben und Deine zuvor aufgespielten Karten sind futsch.

marc hat Folgendes geschrieben:
Kann ich denn mehrere Länder der Freizeitkarten auf 1 Micro SD Karte packen oder braucht jedes Land eine eigene?
Ist nicht nötig; eine Speicherkarte reicht aus.

marc hat Folgendes geschrieben:
Gibt es eine maximal Größe der Minro SD die mein Garmin verarbeiten kann?
Eine 32 GB-Karte sollte funktionieren. Ich habe auch schon gelesen, dass manche eine 64 GB-Karte verwenden. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob vom 62er auch wirklich die vollen 64 GB verwertet werden können.

Die Speicherkarte muss auf FAT32 formatiert sein. Bei diesem Dateisystem gibt es die Einschränkung, dass eine Datei nicht größer als 4 GB sein darf. Du kannst aber problemlos mehrere Dateien (zu jeweils maximal 4GB ) verwenden.




Es gibt aber noch eine andere Möglichkeit:
Du lädst Dir jeweils die das gewünschte Gebiet der Freizeitkarte als "Garmin GPS-Gerät: Installationsimage für Micro-SD-Karte" herunter. Das isnd Zip-Archive; beim entpacken bekommst Du eine gmapsupp.img, die Du einfach auf die Speicherkarte in den Garmin-Ordner kopierst.
Hier also auch wieder das selbe wie oben bei MapInstall: Willst Du weitere Karten verwenden, musst Du zuerst die Datei umbenennen (die Endung i.mg muss erhalten bleiben); mehrere Dateiein mit dem gleichen Namen im selben Ordner gehen halt nicht.

Wenn Du das Gerät an den PC anschließt (oder besser die µSD per Adapter in den PC steckst) und BaseCamp startest, werden die Karten von BaseCamp eingelesen (kann beim ersten Mal eine Weile dauern). Du kannst auch so mit den Karten arbeiten - allerdings nur so lange, wie das Gerät angeschlossen bzw. die Speichherkarte eingesteckt ist. Ausserdem ist der Kartenaufbau nicht so schnell und flüssig, wie wenn die Karte direkt auf der Festplatte installiert wäre.
Auf die gleiche Weise kannst Du übrigens auch Deine Garmin-Topo am PC benutzen.

marc hat Folgendes geschrieben:
Zudem:
Da ich unterwegs ein netbook nutze, muss hier wahrscheinlich dann auch das Kartenmaterial installiert werden, oder reicht es, wenn ich dann mein Gerät anschliesse?
Diese Frage düfte damit auch beantwortet sein: Mit BaseCamp hast Du beide Möglichkeiten.
Je nachdem, wie viel Festplattenspeicher auf dem Netbook zur Verfügung steht und wie leistungsfähig es ist, wird man die eine oder die andere Variante bevorzugen.
Man kann die Karten ohne weiteres direkt vom Gerät/von der Speicherkarte laufen lassen; komfortabler ist es aber auf alle Fälle, die Karten auf der Festplatte installiert zu haben.

_________________
Michael
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
marc
Neu im Forum


Anmeldedatum: 11.01.2014
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 12.01.2014, 18:56 Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Michael,

vielen Dank für deine schnelle, umfangreiche und kompetente Antwort! ich bin echt begeistert!!!
Ich denke, ich werde genau so vorgehen wie Du es vorgeschlagen hast.
Basecamp nutze ich schon mit der Topo D und komm einigermassen zurecht für das was ich brauche (Routen, Tracks, aufs Gerät ziehen, nachfahren, selber erstellen, nachbearbeiten solala... Wink).
Werde zuerst mal das backup erstellen und dann die Variante "Karten auf PC installieren" angehen.
Hier aber noch eine Frage: ich kann aber auch mehrere Länderkarten auf dem PC installieren, oder? Muss ich bei dem Fall auch die Dateinamen (auf meiner Festplatte im Ordner "Garmin") ändern? (Hat es eigentlich einen Grund, warum die gmapsupp.img nicht schon das Länderkürzel enthält...?)
-> Wenn die Karten aufs Gerät gezogen werden, landen die dann im internen Speicher?

Das heisst auch auf dem Gerät sind mehrere Karten parallel möglich? (Wahrscheinlich dann im Basecamp über das drop down menu oben anzuwählen, oder?)
Bedeutet das in der Praxis eigentlich, dass wenn ich eine Ländergrenze (Z.B. bei uns hier in der Eifel, Grenze zu Belgien) überschreite, dass ich dann über das Gerät einfach eine andere Länderkarte auswähle? (Ähnliches Thema bei Dir mit Österreich, oder?)
Beim netbook würde ich exakt die gleichen Karten installieren, siehst Du da irgendwo Konfliktpotential? (Wenn ich alles richtig gemacht habe, dann sind die Länderkarten doch ohnehin am Gerät, oder?
Hab mich ja schon daran gewöhnt, dass das Gerät immer am PC angeschlossen sein muss, weil ich die Topo D ja nur auf der SD Karte habe... das wäre dann doch die gleiche Vorgehensweise?

Nochmal vielen Dank für Deine Hilfe und sorry für die vielen Fragen, aber selbst als einigermassen versierter PC Anwender ist das Thema GPS echt nicht gerade "selbsterklärend" finde ich Smile
Marc
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
schuasdamichi
GPS Experte
GPS Experte


Anmeldedatum: 24.06.2010
Beiträge: 1244
Wohnort: Chiemsee

BeitragVerfasst am: 12.01.2014, 21:44 Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Marc,

marc hat Folgendes geschrieben:
ich kann aber auch mehrere Länderkarten auf dem PC installieren, oder?
Ja, das geht bei der Freuzeitkarte problemlos.
Bei OSM-Karten aus anderen Quellen (z.B. den sogenannten "Lambertus"-Karten) kann es etwas schwieriger werden. Jede Karte sollte eigentlich eine eindeutige Identitäsnummer haben, was bei diesen Karten nicht der Fall ist.
Bei der Freizeitkarte hat aber jede Länderkarte ihre eigene FID, so dass man sich darum nicht kümmern muss.

marc hat Folgendes geschrieben:
Muss ich bei dem Fall auch die Dateinamen (auf meiner Festplatte im Ordner "Garmin") ändern?
Nein, bei der Installation auf dem PC ist das nicht nötig.
Wie schon erwähnt, verwendest Du da ja auch nicht die gmapsupp.img, sondern die Exe-Dateien. Das Installationsprogramm macht das dann schon von selber. Ich würde nur empfehlen, nicht alle Karten in den gleichen Ordner zu installieren, sondern Unterordner zu verwenden.

marc hat Folgendes geschrieben:
Hat es eigentlich einen Grund, warum die gmapsupp.img nicht schon das Länderkürzel enthält...?
Das hat wohl "historische" Gründe. Bei den älteren Geräten musste die Datei zwangsweise gmapsupp.img heissen; ein anderer Name war nicht erlaubt.
Deshalb konnte man bei diesen Geräten auch nur einen einzigen zusätzlichen Kartensatz verwenden (wobei diese gmapsupp.img auch aus mehreren verschiedenen Karten zusammengesetzt werden kann).
Bei manchen Geräten ging höchtens noch eine gmapprom.img; dieser Name war aber eigentlich für die vorinstallierten Garmin-Karten reserviert.

Es gibt inzwischen auch einige OSM-Karten, bei denen die gmapsupp.img gleich von vornherein einen aussagekräftigeren Namen hat (z.B. "OSM_Alps.img" oder sowas).

marc hat Folgendes geschrieben:
-> Wenn die Karten aufs Gerät gezogen werden, landen die dann im internen Speicher?
Wenn Du eine gmapsupp.img von Hand kopierst, kannst Du Dir das Ziel ja selber aussuchen.

Bei MapInstall wird das Gerät und die Speicherkarte als eine Einheit gesehen. Du kannst leider nicht explizit beeinflussen, wo die Karte landen soll.
Ich vermute: Primär wird der interne Speicher benutzt, wenn die Karte dort Platz hat. Erst wenn die Karte zu groß wird, kommt sie auf die Speicherkarte. So genau habe ich das aber noch nie ausprobiert; mir ist das etwas zu dubios.

Ich will meine Karten lieber auf der Speicherkarte haben und den Gerätespeicher möglichst leer lassen. Deshalb bevorzuge ich es, zum Übertragen von Karten via MapInstall die µSD aus dem Gerät zu nehmen und direkt im Kartenleser des PC zu beschreiben. Das geht ausserdem etwas schneller als durch das "Nadelöhr" USB-Kabel.

marc hat Folgendes geschrieben:
Das heisst auch auf dem Gerät sind mehrere Karten parallel möglich?
Im Prinzip ja.
Es kommt darauf an, was Du unter "parallel" verstehst.
Du kannst so viele (umbenannte) gmapsupp.img-Karten auf die Speicherkarte laden, bis sie voll ist. Im Gerät (Menüpunkt "Einstellung -> Karte -> Karteninformationen") kannst Du dann auswählen, welche davon aktiert sein sollen. Es macht aber in der Regel keinen Sinn, mehrere Karten von ein und der selben Region gleichzeitig aktiviert zu haben; das gibt dann nur ein Kuddelmuddel. Insbesondere bei der Routenberechnung können sich mehrere routingfähige Karten in die Quere kommen, wenn sie gleichzeitig aktiv sind.
Ausnahmen sind Overlays wie z.B. separate Höhenlinien.

marc hat Folgendes geschrieben:
Wahrscheinlich dann im Basecamp über das drop down menu oben anzuwählen, oder?
Wenn die Karten auf dem PC installiert wurden, tauchen sich in der Dropdownliste auf. Dann brauchst Du das Gerät auch gar nicht an den PC anzuschließen (ausser Du willst Routen, Wegpunkte usw. übertragen).

Wenn Du das Gerät an den PC anschließt und BaseCamp startest, werden die Karten auch in der linken Spalte in der Rubrik "Geräte" aufgelistet; dort kannst Du die Karten vom Gerät oder der Speicherkarte auswählen. Gleichzeitig sollten sie auch nochmal in der Dropdownliste erscheinen.

Es kann aber passieren, dass die Karten vom Gerät gar nicht eingelesen werden. Das liegt an einem Parameter im Header der Kartendatei, den man auf 0 (wird nicht eingelesen) oder 1 (wird eingelesen) setzen kann.
Um diesen Wert zu ändern, verwende ich z.B. den Device Manager; dort gibt es eine Schaltfläche "Visible in BC": http://www.javawa.nl/jdm_en.html
Dieses Tool ist insgesamt sehr nützlich, wenn man mehrere Karten auf dem Gerät (oder der Speicherkarte) verwalten will.

marc hat Folgendes geschrieben:
Bedeutet das in der Praxis eigentlich, dass wenn ich eine Ländergrenze (Z.B. bei uns hier in der Eifel, Grenze zu Belgien) überschreite, dass ich dann über das Gerät einfach eine andere Länderkarte auswähle? (Ähnliches Thema bei Dir mit Österreich, oder?)
Das kommt ein bisschen auf die Karten drauf an.
Im Prinzip kannst Du das so machen; ich finde es aber etwas nervig.
Du kannst auch gleich beide Karten aktivieren, solange es im unmittelbaren Grenzbereich keine Probleme (besonders bei einer grenzüberschreitenden Routenberechnung) gibt.
Wie schon oben erwähnt, kannst du die Karten im Kartenmenü je nach Bedarf einzeln aktivieren. Du kannst aber auch verschiedene Profile anlegen, die Du entsprechend "programmieren" kannst. Wenn Du viele Karten auf dem Gerät hast, ist ein Profilwechsel meist einfacher, als sich jedesmal durch die ganze Liste der installierten Karten zu scrollen.

Ich bevorzuge aber Karten, die gleich von vornherein den ganzen Bereich abdecken (z.B. Alpen- oder Europakarten). Diese Karten installiere ich mir zunächst auf den PC und wähle dann in MapInstall den benötigten Ausschnitt aus (in der Regel reicht mit Südbayern, Tirol und Salzburger Land; eventuell noch ein Stückchen von Baden-Württemberg), den ich dann auf meine Speicherkarte übertrage.
Dann spare ich mir das Umschalten und habe auch keine Probleme bei Routen, die über die Grenzen hinweg verlaufen.
Natürlich könnte ich auch die komplette Karte aufspielen; dann dauert die Übertragung aber halt auch ein bisschen länger. Im Falle einer Europakarte könnte es aber sein, dass sie das bereits angesprochene 4 GB-Limit übersteigt.

marc hat Folgendes geschrieben:
Beim netbook würde ich exakt die gleichen Karten installieren, siehst Du da irgendwo Konfliktpotential?
Es ist sogar notwendig, dass du auf dem PC/Netbook die selben Karten installiert hast wie auf dem Gerät, wenn du mit Routen arbeiten willst.
Das wirst du spätestens dann merken, wenn Du z.B. eine Route in BaseCamp auf der Freizeitkarte planst, auf das Gerät überträgst und dort auf der Garmin-Topo neu berechnen lässt. In der Regel geht das in die Hose.

marc hat Folgendes geschrieben:
(Wenn ich alles richtig gemacht habe, dann sind die Länderkarten doch ohnehin am Gerät, oder?

Konflikte höchstens in dem Sinne: Wenn Du das Gerät anschließt, tauchen womöglich die Karten in der Dropdownliste von BaseCamp doppelt auf.
Um das wiederum zu verhindern, gibt es eben die bereits angesprochene Möglichkeit, den Wert für "Visible in BC" auf Null/Nein zu setzen.

Wenn die Karten aber auf dem PC/Netbook bereits installiert sind, brauchst Du nicht jedes Mal das Gerät anzuschließen, nur um die Karten verwenden zu können. Man möchte ja nicht immer gleich irgendwelche Daten übertragen, sondern nur mal was nachschauen oder probieren.

marc hat Folgendes geschrieben:
Hab mich ja schon daran gewöhnt, dass das Gerät immer am PC angeschlossen sein muss, weil ich die Topo D ja nur auf der SD Karte habe... das wäre dann doch die gleiche Vorgehensweise?
Ja, das ist eigentlich genau das gleiche.
Allerdings mit dem Unterschied: Wenn Du keine DVD-Version der Topo hast, kannst Du sie nicht fest auf den PC installieren. Du musst jedesmal das Gerät anstöpseln.

_________________
Michael
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
marc
Neu im Forum


Anmeldedatum: 11.01.2014
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 18.01.2014, 06:58 Antworten mit ZitatNach oben

HI Michael,
vielen Dank nochmals! Ich werde mich am Wochenende mal daran setzen und hoffentlich danach den Erfolg melden!
Viele Grüße, Marc
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
marc
Neu im Forum


Anmeldedatum: 11.01.2014
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 19.01.2014, 19:58 Antworten mit ZitatNach oben

Hi Michael,
hat alles geklappt - vielen herzlichen Dank. Garmin Sicherung, Karten auf PC installiert usw. Hab auch schon ein paar intern. Kacheln aufs Navi gezogen und gehe davon aus, dass es funktioniert.
BEi der Alps hat mein Rechner gemeckert und angeblich einen Virus gefunden....
Denke auch, dass ich mit den Karten ganz gut zurecht komme, die jetzt aufm Rechner sind. MÜssen die eigentlich regelmässig geupdated werden oder wie hältst du das?
Schöne Grüße und nochmals vielen Dank für den sensationellen Support!
Marc
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
sailbiker777
Ist öfter hier


Anmeldedatum: 30.11.2009
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 20.01.2014, 15:38 Antworten mit ZitatNach oben

marc hat Folgendes geschrieben:
Hab mich ja schon daran gewöhnt, dass das Gerät immer am PC angeschlossen sein muss, weil ich die Topo D ja nur auf der SD Karte habe... das wäre dann doch die gleiche Vorgehensweise?
Ja, das ist eigentlich genau das gleiche.
Allerdings mit dem Unterschied: Wenn Du keine DVD-Version der Topo hast, kannst Du sie nicht fest auf den PC installieren. Du musst jedesmal das Gerät anstöpseln.[/quote]

Wenn du die Daten auf der "Garmin-SD-Karte" auf eine ganz normale SD-Karte in einen Ordner "Garmin", der zuoberst auf der Liste stehen muss, kopierst, kannst du diese "normale" SD-Karte in deinen Compi einstöpseln und die Landkarte wird von BaseCamp ganz normal erkannt, ohne dass das Gerät mit der Original-Garmin Karte verbunden ist.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
schuasdamichi
GPS Experte
GPS Experte


Anmeldedatum: 24.06.2010
Beiträge: 1244
Wohnort: Chiemsee

BeitragVerfasst am: 20.01.2014, 18:38 Antworten mit ZitatNach oben

marc hat Folgendes geschrieben:
BEi der Alps hat mein Rechner gemeckert und angeblich einen Virus gefunden....
Sowas kann passieren. Bei der Freizeitkarte hatte ich da zwar noch nie Probleme, aber bei anderen Karten oder Software.
Offenbar sind Teile der Installationsprogramme strukturell ähnlich wie einfach programmierte Viren bzw. werden mit ähnlichen Routinen erzeugt. Wenn ein Antivirenschutz diese Parallelen erkennt, kann es sein, dass eine Warnung ausgegeben wird. Besonders der Avira scheint da oftmals diverse Installationen zu blockieren.
Trotzdem sollte man natürlich generell bei allen Dateien aus dem Internet vorsichtig sein.

marc hat Folgendes geschrieben:
MÜssen die eigentlich regelmässig geupdated werden oder wie hältst du das?
Ich mache das meist je nach Bedarf.
Meine Touren plane ich oft zuerst auf dem PC, und wenn in der Karte alle für mich wichtigen Wege usw. drin sind, sehe ich für ein Update eigentlich keine Notwendigkeit. Fehlt mir ein Weg, schaue ich zunächst auf die Online-Openstreetmap, ob der vielleicht zwischenzeitlich eingetragen wurde. Dann sehe ich, ob sich ein Update rentiert oder nicht.
Bei größeren Touren habe ich aber schon immer gerne eine halbwegs aktuelle Karte auf meinem Gerät, und im April oder Mai wird es mal wieder Zeit für eine "Runderneuerung" werden.

sailbiker777 hat Folgendes geschrieben:
Wenn du die Daten auf der "Garmin-SD-Karte" auf eine ganz normale SD-Karte in einen Ordner "Garmin", der zuoberst auf der Liste stehen muss, kopierst, kannst du diese "normale" SD-Karte in deinen Compi einstöpseln und die Landkarte wird von BaseCamp ganz normal erkannt, ohne dass das Gerät mit der Original-Garmin Karte verbunden ist.
Bei den OSM-Karten geht das mit Sicherheit; ob das mit der Garmin-Topo funktioniert, weiß ich nicht.
Eigentlich ist das Kartenmaterial an die Original-Speicherkarte gebunden. Zumindest die Geräte fragen immer die Seriennummer der Speicherkarte ab. Ob das bei BaseCamp egal ist, wäre auf alle Fälle einen Versuch wert.
Irgendwann habe ich mir auf meiner Festplatte eine "virtuelle" SD-Karte angelegt, die ich mit ImDisk mouten kann. Damit brauche ich gar keine "echte" Speicherkarte mehr dafür. Der Datenaustausch geht damit auch viel schneller. Das wäre auch noch eine Möglichkeit. Allerdings kann ich Dir wirklich nicht mehr sagen, wie ich das damals gemacht habe.

_________________
Michael
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
sailbiker777
Ist öfter hier


Anmeldedatum: 30.11.2009
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 20.01.2014, 23:10 Antworten mit ZitatNach oben

sailbiker777 hat Folgendes geschrieben:
Wenn du die Daten auf der "Garmin-SD-Karte" auf eine ganz normale SD-Karte in einen Ordner "Garmin", der zuoberst auf der Liste stehen muss, kopierst, kannst du diese "normale" SD-Karte in deinen Compi einstöpseln und die Landkarte wird von BaseCamp ganz normal erkannt, ohne dass das Gerät mit der Original-Garmin Karte verbunden ist.
Bei den OSM-Karten geht das mit Sicherheit; ob das mit der Garmin-Topo funktioniert, weiß ich nicht.
Funktioniert problemlos mit Topo CH v3 sowie mit diversen G2 BlueChart's
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
 Gehe zu:   
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge QLandkarteGT zeigt keine Karten mehr an Logro Software Allgemein 3 10.11.2014, 13:29 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge OSM-Karten oder Topo-Deutschland von ... Udalex Kaufberatung 3 07.08.2014, 19:34 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Koordinaten auf Karten der Landesverm... Cornel Garmin GPSmap 62 & 78 Serie 1 29.07.2014, 12:45 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge OSM generic routable(CRI); Maps insta... U1300L-Arno Kostenlose - Freie digitale GPS Landkarten - z.B. OSM Karten 9 19.07.2014, 21:33 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge In Montana 650T installierte Karten i... Garminchen Garmin Montana 600, 650 und 650t 3 03.06.2014, 22:19 Letzten Beitrag anzeigen

Bookmark and Share

GPS Forum RSS Feed

  • Sitemap

  • Impressum

  • Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT
    Deutsche Übersetzung von phpBB.de - GPS Forum