GPS-Treffpunkt.de - Outdoor Navigation GPS Forum Foren-Übersicht
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login RSS Feed  •  Downloads 
Einsteiger finden im Bereich "FAQ Bereich - Wissenswertes für Anfänger bis Experten" viele Anleitungen sowie Tipps und Tricks.

 GPS Tracks in GE mit Datum/km Angaben? Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
schuasdamichi
GPS Experte
GPS Experte


Anmeldedatum: 24.06.2010
Beiträge: 1584
Wohnort: Chiemsee

BeitragVerfasst am: 18.02.2012, 19:31 Antworten mit ZitatNach oben

Für Deine Fotos könntest Du übrigends mal das kostenlose Programm GeoSetter ausprobieren.

http://www.geosetter.de/wp-content/uploads/2009/12/geosetter_export_ge_de.jpg

_________________
Michael
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Wienerli
Ist öfter hier


Anmeldedatum: 07.02.2012
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 20.02.2012, 12:57 Antworten mit ZitatNach oben

Hallo, Michti,
nochmals vielen Dank für deine Mühe!
Dein Vorletzter Vorschlag: Meinst, du ich soll "von Hand" die Tracks auf die Karte ziehen? Wo Bleibt dann der GPS-Effekt? Oder hab ich das "von Hand" missverstanden?
Geosetter ausprobieren: Auf die Idee hätte ich auch kommen können. Bin halt davon ausgegangen, dass das Programm "alles" kann und ich falsch liege.
Da werde ich zuerst probieren!
LG und einen fröhlichen Faschingausklang
Wienerli
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
schuasdamichi
GPS Experte
GPS Experte


Anmeldedatum: 24.06.2010
Beiträge: 1584
Wohnort: Chiemsee

BeitragVerfasst am: 20.02.2012, 18:17 Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Robert,

nein, Du sollst natürlich nicht den Trackverlauf nochmal nachmalen; das überlassen wir dem RouteConverter.
Mir geht es um die Tracknamen- die sollten halt irgendwie von "Track" in eine vernünftige Bezeichnung (in Deinem Fall: das Aufzeichnungsdatum) umbenannt werden.

Wenn der RC das beim Apspeichern nicht irgendwie automatisch machen kann, muss man`s halt selber eintippen.

_________________
Michael
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
routeconverter
Ist öfter hier


Anmeldedatum: 04.08.2010
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 24.02.2012, 07:19 Antworten mit ZitatNach oben

Sorry, hat etwas länger gedauert, bis ich mich wieder damit beschäftigen konnte.

schuasdamichi hat Folgendes geschrieben:
routeconverter hat Folgendes geschrieben:
Hm. Ich könnte mir das Track: im Folder-Namen oder den <name> im <Placemark> sparen, Robert würde Dir das helfen?
Und wie wäre es damit?

Code:
   
            <Placemark>
                <name>2009-12-11 00:36:48</name>
                <gx:Track>
                    <when>2009-12-11T00:36:48Z</when>



Das wäre schön möglich, aber wo bringe ich dann die Speed- und Mark-Informationen unter? Im Moment schreibt RouteConverter für einen Track folgendes:

Code:

        <Folder>
            <name>03_KP_Arkassa</name>
            <Placemark>
                <name>Track</name>
                <gx:Track>
[..]
               </gx:Track>
            </Placemark>
            <Folder>
                <name>Speed [Km/h]</name>
                <visibility>false</visibility>
                <open>false</open>
                 <Placemark>
[..]
                </Placemark>
            </Folder>
            <Folder>
                <name>Marks [Km]</name>
                <visibility>false</visibility>
                <open>false</open>
                <Placemark>
[..]
                </Placemark>
            </Folder>
          </Folder>


Das ist in GE ganz hübsch anzusehen und auszuwählen (hier ein Beispiel mit 2 Tracks):

Image

_________________
--
Christian
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
schuasdamichi
GPS Experte
GPS Experte


Anmeldedatum: 24.06.2010
Beiträge: 1584
Wohnort: Chiemsee

BeitragVerfasst am: 24.02.2012, 11:52 Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Christian,

routeconverter hat Folgendes geschrieben:
Das wäre schön möglich, aber wo bringe ich dann die Speed- und Mark-Informationen unter?
Ich weiß jetzt nicht- tun sich die gegenseitig weh?

Meine Idee wäre halt gewesen, dass die Tracks mit dem blauen Pfeil statt "Track"
Image

die Bezeichnung vom ersten <when> bekommen (so wie Du es ja für den Folder ja bereits machst):
routeconverter hat Folgendes geschrieben:

RouteConverter nimmt bei SBP-Dateien als Tracknamen das Datum der ersten Position: 2009-12-11 00:36:48
Code:
       
          <Folder>
            <name>Track: 2009-12-11 00:36:48</name>
            <Placemark>
                <name>Track</name>
                <gx:Track>
                    <when>2009-12-11T00:36:48Z</when>



Für Roberts Anliegen wäre as vielleicht noch schöner, wenn man den letzten Punkt einer Etappe verwenden könnte.

Ich glaube so war das zumindest bei den Tracks, die Robert von dem Logger-Händler bearbeiten hat lassen.
Das erscheint mir als die einfachste Lösung.

Die andere Möglichkeit, am Ende jedes Tracks einen entsprechenden Wegpunkt zu erzeugen, ist vermutlich etwas aufwändiger zu realisieren:

Image

_________________
Michael
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
routeconverter
Ist öfter hier


Anmeldedatum: 04.08.2010
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 24.02.2012, 21:19 Antworten mit ZitatNach oben

schuasdamichi hat Folgendes geschrieben:

routeconverter hat Folgendes geschrieben:
Das wäre schön möglich, aber wo bringe ich dann die Speed- und Mark-Informationen unter?

Ich weiß jetzt nicht- tun sich die gegenseitig weh?


Ja, wenn ich die nicht in einen Folder lege weiß man nicht, zu welchem Track die Speed- und Mark-Informationen gehören. Bislang liegen die ja so:

Code:
Folder
  Track
  Speed
  Marks
Folder
  Track
  Speed
  Marks


könnte aber auch tiefer verschachtelt liegen:

Code:
Folder
  Folder
    Folder
      Track
      Speed
      Marks
  Folder
    Track
    Speed
    Marks


Wenn ich den umgebenden Folder weglasse wird daraus bestenfalls

Code:
Track
Speed
Marks
Track
Speed
Marks


schuasdamichi hat Folgendes geschrieben:

Meine Idee wäre halt gewesen, dass die Tracks mit dem blauen Pfeil statt "Track"
Image

die Bezeichnung vom ersten <when> bekommen (so wie Du es ja für den Folder ja bereits machst):


Und wie heißt der Folder, in dem Track, Speed und Marks liegen, dann? Track 1, Track 2, Track 3?

schuasdamichi hat Folgendes geschrieben:

Für Roberts Anliegen wäre as vielleicht noch schöner, wenn man den letzten Punkt einer Etappe verwenden könnte.


Das ist doch maximal flexibel: er muß nur entscheiden, bei welcher Position ein neuer Track beginnt und wählt "Teilen".

_________________
--
Christian
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
schuasdamichi
GPS Experte
GPS Experte


Anmeldedatum: 24.06.2010
Beiträge: 1584
Wohnort: Chiemsee

BeitragVerfasst am: 25.02.2012, 12:04 Antworten mit ZitatNach oben

Wahrscheinlich stelle ich mir das Ganze zu einfach vor.

Die Ordnerstruktur kann man doch so lassen, wie sie ist.
routeconverter hat Folgendes geschrieben:
wenn ich die nicht in einen Folder lege weiß man nicht, zu welchem Track die Speed- und Mark-Informationen gehören.
Können doch da bleiben. Wobei diese Speed- und Marks-Ordner höchstens für Motorrad- oder Rallyefahrern interessant sind. RC soll ja auch keine Trainingssoftware für Leistungssportler (mit Puls, Temperatur, Laktatwerten und was weiß ich sonst noch) sein. Dafür gibt es speziellere Programme. Robert legt da offensichtlich auch keinen Wert drauf, im Gegenteil: Er hat sich ja beschwert, dass ihm die Marks die ganze Karte zukleistern.

Wie gesagt, erscheint mir KML5 sowieso nicht als das optimale Format; vielleicht geht es ja mit KML3 oder 4 besser, oder mit GPX (wahrscheinlich dann eher mit 1.0 statt 1.1)? Nachteil bei GPX: man müsste beim Import in GoogleEarth wahrscheinlich 180 mal "OK" drücken.

routeconverter hat Folgendes geschrieben:
könnte aber auch tiefer verschachtelt liegen:
Bringt glaube ich keinen Vorteil, sondern führt in GE doch nur zu einem elenden Mausgeschubse und -geklicke; ist da ja eh schon übel genug.


routeconverter hat Folgendes geschrieben:
Wenn ich den umgebenden Folder weglasse wird daraus bestenfalls

Code:
Track
Speed
Marks
Track
Speed
Marks


Schon mal gar nicht so übel. Wenn Du dann noch die Speeds und Marks rausschmeisst, könnte man einen eigenen Ordner nur mit den Tracks anlegen, der sich in GE komplett an- und ausschalten lässt.


routeconverter hat Folgendes geschrieben:
Und wie heißt der Folder, in dem Track, Speed und Marks liegen, dann? Track 1, Track 2, Track 3?
Wäre eine Möglichkeit, aber wieso soll das nicht bleiben wie gehabt, also z.B: 2009-12-11 00:36:48 ?


Mir schaut das hier
Image
so aus, als wäre die ursprüngliche Struktur so gewesen:
Code:
Folder (Name: Reise Chile-Argentinen 2009...)
 Folder (Name: Tracks)    REM: Den könnte man sich von mir aus aber sparen
  Folder (Name: Datum und noch irgendwas dahinter)
   Track (Name: ebenfalls Datum)
   Path
  Folder (Name: Datum des zweiten Tages)
   Track (Name: wieder Datum des zweiten Tages)
   Path

usw.
Die Tracks mit dem Datum sind Robert halt leider verloren gegangen, und eigentlich muss man doch die nur irgendwie wieder herstellen.

routeconverter hat Folgendes geschrieben:
er muß nur entscheiden, bei welcher Position ein neuer Track beginnt und wählt "Teilen".
Aber doch nur, wenn er die einzelnen Tracks zusammengesetzt und die Originaldaten in die ewigen Jagdgründe geschickt hat.

Ich gehe jetzt davon aus, dass der Tracker von sich aus jeden Tag eien neuen Log anfängt bzw. um Mitternacht automatisch speichert.
Sollte das nicht der Fall sein und der Tracker tatsächlich nur eine einzige, zusammenhängende Datei aufzeichnen, sind meine ganzen Ideen natürlich alle für die Katz.
Klar, das wäre dann schon so wie wenn bei der Dopingkontrolle alle in den selben Eimer pinkeln würden.
Kommt mir eh so vor, als würden wir an diesem Punkt ständig aneinander vorbeireden, hab leider keine originalen sbp-Dateien zur Verfügung. Wobei das nachträgliche zerlegen eines Tracks natürlich auch keine große Aktion ist, da gebe ich Dir ja vollkommen recht. Nur das nachträgliche benennen der Etappen ist im RC schon ziemlich hakelig; und in GE ist es auch nicht besser.

Zumindest glaube ich aber nicht, dass der Kamerahändler den Track selber in die einzelnen Tagesetappen zerschnitten und dann beschriftet hat - das muss in der Originaldatei sicher irgendwo drin sein.

Aber das wird Herr Hofer selber wohl am besten wissen. Vielleicht sollte man ihn doch nochmal fragen, wie er das damals hingebracht hat.

_________________
Michael
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
routeconverter
Ist öfter hier


Anmeldedatum: 04.08.2010
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 25.02.2012, 21:10 Antworten mit ZitatNach oben

schuasdamichi hat Folgendes geschrieben:

Wie gesagt, erscheint mir KML5 sowieso nicht als das optimale Format; vielleicht geht es ja mit KML3 oder 4 besser, oder mit GPX (wahrscheinlich dann eher mit 1.0 statt 1.1)?


KML 5 und dort speziell die Trackerweiterungen sind schon ein deutlicher Schritt voran gegenüber den 3er und 4er Versionen.

schuasdamichi hat Folgendes geschrieben:

routeconverter hat Folgendes geschrieben:
könnte aber auch tiefer verschachtelt liegen:
Bringt glaube ich keinen Vorteil, sondern führt in GE doch nur zu einem elenden Mausgeschubse und -geklicke; ist da ja eh schon übel genug.


Schon klar, doch habe ich bei RouteConverter nicht nur den Konvertierungsfall, wo ich die zu speichernden Strukturen frei wählen kann, sondern muß auch beliebiges KML lesen und idealerweise genau so schreiben lassen. Das schränkt den Lösungsraum für den Konvertierungsfall ein, da ich nicht zwei Codepfad pflegen will je nachdem ob konvertiert oder nur gespeichert wird.

schuasdamichi hat Folgendes geschrieben:

Ich gehe jetzt davon aus, dass der Tracker von sich aus jeden Tag eien neuen Log anfängt bzw. um Mitternacht automatisch speichert.
Sollte das nicht der Fall sein und der Tracker tatsächlich nur eine einzige, zusammenhängende Datei aufzeichnen, sind meine ganzen Ideen natürlich alle für die Katz.


Die Dateien, die Robert mir geschickt hat, enthalten 170000 bis 350000 Punkte in einem Track.

schuasdamichi hat Folgendes geschrieben:

Klar, das wäre dann schon so wie wenn bei der Dopingkontrolle alle in den selben Eimer pinkeln würden.


Schöne Forumlierung Wink Das passiert dann wohl bei Roberts Logger.

schuasdamichi hat Folgendes geschrieben:

Aber das wird Herr Hofer selber wohl am besten wissen. Vielleicht sollte man ihn doch nochmal fragen, wie er das damals hingebracht hat.


Der hat Robert ja irgendwann zu mir geschickt...

_________________
--
Christian
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
schuasdamichi
GPS Experte
GPS Experte


Anmeldedatum: 24.06.2010
Beiträge: 1584
Wohnort: Chiemsee

BeitragVerfasst am: 26.02.2012, 10:28 Antworten mit ZitatNach oben

routeconverter hat Folgendes geschrieben:
Die Dateien, die Robert mir geschickt hat, enthalten 170000 bis 350000 Punkte in einem Track.
Sorry, vergesst es- da war ich leider die ganze Zeit auf der falschen Spur.
Aufgrund von Roberts Screenshot (Siehe Ausschnit in meinem letzten Beitrag) war ich der Meinung, der Track enthielte bereits 150 bis 180 einzelne Ordner mit dem Tagesdatum (so wie man es halt von den Garmins gewohnt ist).
Stimmt wohl gar nicht!
Wenn Ihr Euch meine Beiträge unter dieser Voraussetzung nochmal durchlest wird vielleicht klar, wieso ich mir das so einfach vorgestellt habe.

@Robert:
Hilft wohl nix, dann musst Du die Tracks doch nochmal teilen. Grob kannst Du das ja auf der Karte machen, und mit der Positionsliste kannst die Etappen wirklich punktgenau zerlegen. Sofern Du dir die Zeitspalte einblenden lässt siehst Du ganz genau, wann ein neuer Tag anfängt.
Die dabei entstehenden Segmente
Track
Track (1)
Track (1)(1) usw.
müssen dann halt noch "von Hand" (das habe ich damit gemeint Wink ) mit dem entsprechenden Datum umbenannt werden. Wie schon erwähnt, lässt sich die Tipperei mit der Zwischenablage und der Tastenkombination [STRG+V] ein bisschen erleichtern.
Als Ausgabeformat für GoogleEarth würde ich aber nach wie vor die GPX 1.0-Option bevorzugen. damit bekommst Du wahrscheinlich am ehesten das, was Du sehen willst. Würde es halt zuerstmal mit nur 4 oder 5 Tracks ausprobieren.

@Christian:
So oft wird das nicht vorkommen, dass jemand einen so langen Track teilen will (14 Tage sind ja wirklich schnell zerlegt).
Trotzdem:
Könnte man diese monotone Fließbandarbeit nicht über ein Makro oder ein Script automatisieren?
Für die Geschwindigkeit hast Du das mit dem Speed-Ordner doch schon realisiert.
In diesem Fall wäre es halt dann "zerlege Track bei neuem Datum" oder so ähnlich, und vielleicht könnte man die Benennung gleich im gewünschten Format (TT.MM.JJ oder JJJJ-MM-TT oder wie auch immer) auswählen.
Das Ganze ließe sich natürlich beliebig erweitern:
- nach Höhenmetern (für Bergsteiger/ Flieger)
- nach Steigung (z.B. für Mountainbiker über/ unter 15%)
- nach Pulsfrequenz (von mir aus über/ unter 140 bpm)
- nach Entfernung
usw., da gäbe es nocht etliche andere Parameter.

Sicher würde das den Rahmen des RouteConverters sprengen, das wäre wohl eher ein eigenens Projekt.
Aber vielleicht gibt es dann ja mal auch ein zweites Programm, z.B. den "TrackCropper"?

_________________
Michael
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
routeconverter
Ist öfter hier


Anmeldedatum: 04.08.2010
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 26.02.2012, 14:52 Antworten mit ZitatNach oben

schuasdamichi hat Folgendes geschrieben:

Könnte man diese monotone Fließbandarbeit nicht über ein Makro oder ein Script automatisieren?


Als Informatiker baue ich lieber vier Stunden ein Makro als eine Stunde monoton zu klicken Wink Aber andererseits kann ich die vier Stunden auch mit Arbeiten verbringen, die viel mehr RouteConverter-Nutzern etwas bringen.

schuasdamichi hat Folgendes geschrieben:

Für die Geschwindigkeit hast Du das mit dem Speed-Ordner doch schon realisiert.


Die Logik ist nicht einfach und jemand hat sie mir "geschenkt" Wink

schuasdamichi hat Folgendes geschrieben:

Aber vielleicht gibt es dann ja mal auch ein zweites Programm, z.B. den "TrackCropper"?


Nur zu: RouteConverter ist Open Source und ich unterstütze gern, wenn Du Lust hast, Dich zu engagieren.

_________________
--
Christian
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
 Gehe zu:   
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Orgegon 750t Tracks exportieren ohne PC Dr.Pie Garmin Oregon und Dakota Serie 0 15.07.2018, 17:25 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Importieren von Tracks und Wegpunkten... Sophie Mapsource, BaseCamp und digitale Landkarten von Garmin 0 22.11.2017, 03:11 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Umwandeln von Tracks in aktive Routen annisoge Garmin GPSMap 60csx & 76csx 0 02.10.2017, 22:16 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Montana 600: Tracks werden mit andere... Transportvelo Garmin Montana 600, 650 und 650t 3 05.06.2017, 20:13 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge e-trex 20 erkennt keine Tracks mehr? Hans-Peter Garmin Etrex und Geko Serie 4 12.04.2017, 08:26 Letzten Beitrag anzeigen

Bookmark and Share

GPS Forum RSS Feed

  • Sitemap

  • Impressum
  • Datenschutzerklärung

  • Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT
    Deutsche Übersetzung von phpBB.de - GPS Forum